Wie viel Pflege benötigt eine Feuerschale?

Falls Sie einige wenige Dinge hinsichtlich der Pflege Ihrer Feuerschale berücksichtigen, werden Sie lange Freude daran haben.

Am wenigsten Pflege benötigen Feuerschalen aus Edelstahl, weil diese vergleichsweise unempfindlich gegen Nässe und Kälte sind.

Besteht die Schale allerdings aus einem anderen Werkstoff, ist doch ein gewisser Aufwand an Pflege vonnöten.



Reinigung - was sollte man beachten?



Damit Ihre Feuerschale für lange Zeit ansehnlich und schön bleibt, muss sie natürlich von Zeit zu Zeit gereinigt werden.

Ein ewig langes Schrubben nach Gebrauch ist aber nicht erforderlich.

Zunächst genügt es, wenn die Restasche in den Müll geschüttet wird.

Aber bitte unbedingt sicherstellen, dass die Asche vollkommen kalt ist, um keinen Brand in der Mülltonne zu entfachen.

Die Feuerschale wird dann nur noch mit einem Lappen feucht ausgewischt und schon ist die Reinigung abgeschlossen.



Schadet Nässe der Feuerschale?



Im Grunde sollte jede Feuerschale nicht der Nässe ausgesetzt werden, es sei denn, sie besteht aus hochwertigem Edelstahl, der nicht rostet.

Zahlreiche Feuerschalen bestehen aus Terrakotta, Ton oder Gusseisen. Solche Ausführungen lange im Regen stehen zu lassen, wäre keine gute Idee.

Manche denken, einer gusseisernen Feuerschale kann Nässe nichts anhaben. Das ist allerdings nicht ganz richtig, denn angesichts der Feuchtigkeit, bildet sich darauf eine rostfarbene Patina, die zwar anfangs gut aussehen mag, aber nicht gerade zu einer langen Lebensdauer beiträgt.

Bringen Sie daher Ihre Feuerschale nach der Benutzung am besten in die Garage oder an einen Feuersäule anderen Ort, wo sie nicht dem Regen ausgesetzt Feuersäulen ist.

Fall sie schon nass geworden ist, trocknen Sie sie zuvor die Schale sowohl innen- als auch außen gut ab.



Wie lagert man die Feuerschale richtig im Winter?



Falls Sie eine Feuerschale aus Terrakotta oder Ton haben, sollte diese nicht Temperaturen unter null Grad ausgesetzt werden.

In solchen Schalen besteht stets eine leichte Restfeuchtigkeit, die bei Minustemperaturen logischerweise gefriert.

So kommt es, dass dadurch unschöne Sprünge und Risse entstehen. Überdies wird dadurch die Stabilität erheblich beeinträchtigt.

Auf der sicheren Seite sind Sie, indem sie Ihre Feuerschale an einem frostsicheren Ort aufbewahren.

Viele wählen dazu den Keller, weil es dort auch im Winter verhältnismäßig warm bleibt.

Wenn Sie diese Pflege- und Reinigungsratschläge beachten, werden Sie garantiert noch zahlreiche Jahre Freude an Ihrer Feuerschale haben.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *